Esther Nicklas

Modern Dance based on Jose Limon technique

Mondays, 16:15–17:15 @ Large Studio
(12–14 years)


Improvisation & Choreography 

Mondays, 17:15–18:15 @ Large Studio
(12–14 years)

Bio

Esther Nicklas erhielt ihr Diplom als Tanzpädagogin an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelsohn Bartholdy“ in Leipzig. Von 1998 bis 2002 absolvierte sie ein zweites Hochschulstudium im Fachbereich zeitgenössische Puppenspielkunst an der HFS „Ernst Busch“. Sie arbeitet als Puppen- und Schauspielerin, Malerin und unterrichtet Moderne Tanztechnik und Choreographie für Kinder- und Jugendliche. Im Fokus ihrer Arbeit steht ein interdisziplinärer Ansatz im Zusammenspiel aus Bewegung, Wort und Bild.

Class description

Moderne Tanztechnik auf der Basis der Limon-Technik
Die Basis für viele moderne Tanztechniken sind Grundkenntnisse des klassischen Tanzvokabulars wie Pliés, Tendus, Jetés, Ronds de jambe, Développés, Battements jetés und die fünf Grundpositionen der Arme und Beine. In einem ausgiebigen Warm-Up erarbeiten wir uns dieses Basiskönnen und erweitern es auf die moderne Tanzsprache. Wir arbeiten an verschiedenen Bewegungsqualitäten, lernen unseren Körper zu zentrieren, arbeiten mit Gewichtsverlagerungen bis zum Off–Center und lernen das Fallen im Umgang mit Spannung und Lösung. Wir trainieren dabei Kraft und Beweglichkeit und erarbeiten uns Tanztechniken aus dem zeitgenössischen Bewegungsvokabular, wie Schwünge, Sprünge, Bodenelemente und Drehungen. Neben der Tanztechnik, zu der auch die räumliche Orientierung gehört, tanzen wir zum Auflockern auch immer wieder verschiedene Schrittkombinationen aus der Popkultur. Im zweiten Teil der Stunde, wenden wir das Gelernte in einer Choreographie an und probieren uns im tänzerischen Ausdruck aus. Das Spektrum unserer Tänze reicht vom lyrischen Adagio, über Pop, Hip-Hop und Showdance bis hin zu instrumentalen zeitgenössischen Stücken, in die interdisziplinäre Ausflüge integriert sind. Die Schüler haben die Möglichkeit den Unterricht in moderner Tanztechnik mit einer zweiten Unterrichtsstunde in Choreographie & Improvisation zu kombinieren, können die Tanztechnikstunde aber auch separat besuchen.
Link/ Tanzausschnitt aus: Yallah (2015), In Memories of Charlie (2016)

Choreographie & Improvisation
Angeregt durch die Choreografien und das Tanzvokabular, das ihr im tanztechnischen Unterricht gelernt habt, könnt ihr in der zweiten Stunde das Erlernte anwenden, neu kombinieren und eigene Bewegungen erfinden. Ihr lernt unter Anleitung verschiedene Kompositionsprinzipien wie Kanon, Motivarbeit, den Umgang mit Raum, Formationen und Dynamik und könnt so eure eigenen Tänze entwickeln. Dazu werde ich euch immer wieder ermuntern, neben der Musik auch Rhythmus, Sprache und Materialen choreographisch zu benutzen und daraus Inhalten zu entwickeln. In der choreographischen Arbeit lernt ihr sowohl in kleineren Gruppen als auch solistisch sowie im gesamten Team eure Ideen tänzerisch zu verwirklichen. Versuche mit Material, Requisiten und Text stehen euch offen und ich unterstütze Euch gern auf euren Ausflügen in den interdisziplinären Raum. Diese Stunde ist gebunden an eine Tanztechnikstunde. Das kann die Stunde davor, aber auch eine andere Modernstunde im Marameo sein. Ausnahmen gibt es nur vereinzelt für Schüler, die schon über eine langjährige Tanzerfahrung verfügen und im Vorfeld viel Tanzvokabular sammeln konnten.

www.esthernicklas.de