Michael Langeneckert

Zeitgenössisches Tänzertraining

06.10+07.10.18, 13:00–14:30

09.10.+11.10.18, 14:00–15:30
13.10.+14.10., 13:00–14:30
16.10.+18.10.18, 14:00–15:30

Ausgebildete Tänzer

Bio

Michael Langeneckert ist freischaffender Choreograph und Trainingsleiter mit Wohnsitz in Freiburg. Zuletzt arbeitete er 3 Jahre als Rehearsal Director am Staatstheater Mainz. Er erhielt seine Ausbildung als Tänzer in Freiburg und war seither freischaffend sowie auch an zahlreichen Stadt- und Staatstheatern in Deutschland, Schweiz und Österreich aktiv. Als Rehearsal Director und Tänzer arbeitete er mit Choreographen wie Sharon Eyal, Guy Nader and Maria Campos, Guy Weizman and Roni Haver, Koen Augustijnen, Garry Stuart, Rui Horta, Johannes Wieland, Linda Kapatanea and Josef Fruzek, Jossy Berg und Oded Graf, Martin Stiefermann, Susanne Linke, Reinhild Hoffmann u.v.m. In Freiburg leitete er seine eigene freie Tanzkompanie Rebound Prod von 2001 bis 2007. Er choreographierte zahlreiche abendfüllende Stücke für seine Kompanie und war auch als Gastchoreograph an verschiedenen Theatern mit unterschiedlichen Formaten tätig. Ab Oktober 2018 arbeitet er unter seinem neuen Label moving orchestra als Choreograph und Trainingsleiter für zeitgenössischen Tanz/floorwork technic. Im November/Dezember 2018 choreographiert er ein neues Stück für Studenten von SEAD in Salzburg sowie ein neues Projekt für moving orchestra im Januar 2019 im Südufer Freiburg. Er unterrichtet international an zahlreichen Ausbildungsschulen wie Danceworks Berlin, HZT Zürich, Ballettschule Theater Basel, Codarts Rotterdam, SEAD Salzburg sowie offene Profiklassen in Berlin, Zürich, Basel, Amsterdam, Hamburg und Düsseldorf. Dazu ist er Gastlehrer an diversen Theatern in Kassel, Bern, Braunschweig, Pforzheim u.v.m.

Kursbeschreibung

Das zeitgenössische Training von Michael Langeneckert vereint 30 Jahre Arbeit als professioneller Tänzer, Choreograph und Trainingsleiter. Release Technic, Bodywork, Conditioning. Detailliertes Aufwärmen des Körpers auf mehreren Ebenen bilden die Grundlage für die Floor work technic, welche in mehreren festgelegten Varianten gearbeitet wird. Im Anschluss weitere Entwicklung von physischer Intensität und komplexen bis hin zu akrobatischen Bewegungsabfolgen im Raum. Zentrales Element des Trainings ist der durchgehende Flow der Bewegung und die Verbindung zu beats und energetischen sounds, die den physikalischen Körper unterstützen. Es handelt sich um ein technisches Tanztraining, welches sich an den aktuellen Tendenzen des zeitgenössischen Tanzes orientiert.

Photo Credit: Oben und rechts: Karl-Heinz Mierke, Unten: Zacharia Chant