Leonard Engel

Klassisches Tänzertraining

08.+10.05.18, 14:00–15:30

Ausgebildete Tänzer

Bio

Born in France, Léonard Engel received his dance education at the Paris Opera Ballet School. Upon graduation, he received his first engagement with the Victor Ullate Ballet in Madrid, before joining the Bayerisches Staatsballett in Munich under the direction of Ivan Liska, where he stayed for 8 years, reaching the rank of soloist. He then decided to turn towards a freelance artist career, and worked as a guest artist for the Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, choreographer Richard Siegal’s Ballet of Difference (Munich), experimental duo Billinger und Schulz (Frankfurt) and theater directors Gintersdorfer/Klaßen (Berlin). His repertory includes works from Pina Bausch, William Forsythe, Richard Siegal, Aszure Barton, Russell Maliphant, John Neumeier, José Limón, John Cranko, Nacho Duato and many others.

Kursbeschreibung

In dem Training liegt der Schwerpunkt auf Bewegung und Musikalität. Im Spiel mit Rhythmus, Richtungswechseln und Tempo bleibt die Aufmerksamkeit aktiv und der Körper sensibilisiert. Die Stange setzt den Fokus darauf den Körper langsam vorzubereiten, mit besonderem Augenmerk für das Aufwärmen von Hüfte und Füßen. Dem folgt die intensive Arbeit an Ports de Bras und Ports de Tête, verbunden mit dem Warm-Up von Wirbelsäule und Rücken, um dem Tanz Atem und Leichtigkeit zu geben. In der Mitte liegt die Konzentration darauf die volle Weite des Raumes zu nutzen, die Bewegungen größer und voller zu gestalten und den gesamten Körper zu involvieren. Nicht zu kurz kommen Freude und Entspannung, um sich technisch entfalten zu können und eine flüssige wie gesunde Bewegungssprache zu erreichen.