John Vye

Klassisches Tänzertraining

14., 16., 18.01.19, 14:00–15:30

Ausgebildete Tänzer

Bio

Nach seiner erfolgreichen internationalen Bühnen- und Lehr-Karriere hat John Vye Berlin zu seiner neuen Heimat gemacht. Geboren in Sydney hat er Australien als junger Mann verlassen um mit den renommierten Ballett Kompanien, dem Stuttgart Ballett sowie dem Royal Ballett London, und später mit weiteren Ballett Kompanien weltweit in Werken der größten Choreographen der Zeit MacMillan, Ashton, Lifar, Balanchine, Nureyev, Cranko, Robbins, Van Danzig,Van Manen u.a. zu tanzen. Das Russische Ballett und insbesondere die Waganova Methode hatten stets einen großen Einfluss auf seinen Tanz und Unterricht. John hatte das Glück von legendären Lehrern wie Asaf Messerer, Jürgen Schneider, Anne Wooliams, Alla Osipenko, Fleming Flindt, Cleo Nordi, Rosella Hightower,  Oleg Sokolov u.a. unterrichtet zu werden. John Vye – Premier Danseur, tanzte international mit vielen Ballett-Kompanien: dem Royal Ballett London, Australian Ballet Co, Royal Dänisches Ballet, Dutch Het Nationale Ballet, Bayerisches Staatsballett München, Norwegian National Ballet  u.a.
John hat während seiner gesamten Karriere immer als Ballett-Meister und Coach unterrichtet.  Mit fast 50 Jahren Lehr-Erfahrung hatte er zuletzt die Stelle des Artistic Coordinator des berühmten, auf der Waganova Methode gebasten  „Australian Conservatoire of Ballet“  inne. Heute arbeitet er als freischaffender Ballett Pädagoge in Berlin und international.

Kursbeschreibung

John Vyes Trainings Methode basiert auf vielen Jahren professioneller Tanz-Erfahrung und fast 50 Jahren Lehr-Erfahrung gebast auf der Akademischen Methode von Agrippina Vaganova und dem Russischen Ballett. Er legt immer größte Bedeutung auf die höchsten technischen akademischen Standards, Kraft bildend zusammen mit Musikalität und künstlerischem Ausdruck. Und er legt immer größten Wert darauf dass seine Tänzer den gesamten Körper als ein Ganzes benutzen, dabei ständig auf die Verbindung zwischen dem Tanz-Studio und der Umsetzung auf der Bühne achtend. Jede Lektion muss immer eine sich ständig entwickelnde technische, kreative und choreographische Erfahrung sein sowohl für Studenten als auch für Profis. Dabei bleibt John fest in seinem Glauben an die Erfahrungen die er von seinen legendären Lehrern erlernen durfte.