Ibrahim Önal

Klassisches Tänzertraining

10., 12.,14.12.18, 14:00–15:30

04.02.–10.02.19, 10:00–11:30, Sa + So: 11:00–12:30

Ausgebildete Tänzer

Ibrahim Önal wurde in der Türkei geboren und begann seine klassische Tanzausbildung schon mit zehn Jahren in seiner Heimatstadt Istanbul und absolvierte anschließend an der Ungarischen Tanzakademie Budapest. Seine Tänzerkarriere begann er beim Staatsballett Istanbul, wo er schon als 19 jähriger junger Tänzer Hauptrollen übernahm. Zum Beispiel die Rolle des Crassus im Ballett „Spartacus“ vom renommierten Choreografen Youri Vamos. Sein nächstes Engagement führte ihn an das Stuttgarter Ballett und wurde von Reid Anderson zum Solisten avanciert und tanzte zahlreiche Hauptpartien, z.B. Onegin (John Cranko). Er arbeitete mit bedeutenden Choreografen wie John Neumeier, Hans van Manen, William Forsythe, Uwe Scholz, Jiri Killian und es wurden eigens für ihn Rollen geschaffen. Er trat in zahlreichen Tourneen und Gal a Vorstellungen in USA, Asien und Europa auf. 2004 übernahm ihn Vladimir Malakhov an das Staatsballett Berlin, wo er mit weiteren Hauptpartien, wie Solor in „La Bajadere“, Lescaut in „Manon“ ( Mac Millan), Drosselmeier in „Nussknacker“, Rothbart in „Schwanensee“ (Patrice Bart), Orion in „Silvia“ (F.Ashton) sowie „Afternoon of a Faun“ und „Fancy Free“ (Jerome Robbins) etc. auftrat. Maurice Bejart erarbeitete eigens die Rolle des Sigmunds im „Ring um den Ring“. Er hat mit herausragenden Ballerinen unserer Zeit wie zum Beispiel Uliana Lopatkina und Polina Semionova getanzt. 2013 wurde er vom „Jerome Robbins Trust“ ausgewählt , im Kinofilm von Brian de Palma „Passion“, die Rolle des Tänzers vom Ballett „Afternoon of a Faun“ (Jerome Robbins) zu übernehmen. 2016 erhielt er seine Anerkennung als staatlich geprüfter Tanzpädagoge in Berlin.

Kursbeschreibung

Ibrahim Önal’s class is based on a high level of Vaganova classical ballet, with a focus on jumps.